Der Nationalpark Hohe Tauern

In den 1980er Jahren wurde der Nationalpark Hohe Tauern als erster und größter Nationalpark in Österreich errichtet. Der 1.856 Quadratkilometer große Nationalpark Hohe Tauern teilt sich in eine 1.213 Quadratkilometer große Kern- und eine 643 Quadratkilometer große Außenzone und erstreckt sich über drei Bundesländer.Die harten Winter mit teilweiser enormen Lawinengefahr machen die Hohen Tauern nur für wenige, sehr erfahrene Bergsteiger begehbar. Im Sommer aber öffnet sich der Nationalpark den Besuchern – mit all seiner Vielfalt und Schönheit. 

Das Besucherzentrum “Die Nationalparkwelten” in Mittersill ist der perfekte Ausgangspunkt für Ihre Reise durch die Hohen Tauern. Österreichs höchster Berg – der Großglockner – befindet sich ebenfalls im Nationalpark Hohe Tauern. Auf der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe – mit Blick auf den Pasterze-Gletscher – befindet sich ein zweites sehr informatives Besucherzentrum.

Neben unzähligen Wander- und Radwegen bietet der Nationalpark auch zahlreiche Naturattraktionen wie die Krimmler Wasserfälle, den Weißseegletscher und den Urwald in Rauris. Eine Übersicht finden Sie unter ‘Ausflüge‘. 

Quelle: nationalpark.at